1929 - 1953

1 9 3 0Josef Wilhelm Rachor löst Adam Wendelin Winter als 1. Vorsitzenden ab. Adam Wendelin Winter wird einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt und so für seine großen Verdienste geehrt.
1 9 3 3Im Jahre der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten begeht man das Fest der Fahnenweihe. Der Vorsitzende der „Harmonie”, Sebastian Keller, wird Fahnenpate. Schon damals weiß man eine kollegiale Zusammenarbeit der Vereine zu schätzen.
Chor2......... Chor1

1 9 3 4Die politische Situation in Deutschland wird immer undurchsichtiger. So wird unter der NSDAP die Lage für den Verein schwierig. Isaak Hamburger muss aufgrund seiner jüdischen Abstammung den Dirigentenstab niederlegen. Georg Köhler, Chorleiter aus Dietzenbach, übernimmt die Leitung des Chores. Aus politischen Gründen legt auch Josef Wilhelm Rachor sein Amt nieder. Alois Kaiser wird vorübergehend Vorsitzender bis schließlich wieder der Ehrenvorsitzende Adam Wendelin Winter an seine Stelle tritt.
1 9 3 5Am 15. Juli kann Wilhelm Remle als Nachfolger von Georg Köhler dem Chor vorgestellt werden.

1938_Schuetzenhof_1

1 9 3 9Der Zweite Weltkrieg beginnt. Erneut müssen viele Sänger des Vereins in den Krieg ziehen und kehren nie wieder zurück.
1 9 4 3Der Verein erhält wieder eine feste Führung, als Aloys Disser zum 1. Vorsitzenden gewählt wird. Anton Rachor übernimmt als Vizedirigent die Leitung des Chores. Die Daheimgebliebenen stellen sich zur Aufgabe, das Los der Kranken und Verwundeten zu lindern. In Aschaffenburg, Frankfurt und Hanau gibt man Konzerte in Krankenhäusern und Lazaretten.

1 9 4 5Isaak Hamburger kehrt mit seinem Bruder aus dem Konzentrationslager Theresienstadt in seine Heimat Seligenstadt zurück. „Durch glückliche Umstände entgingen beide der Todesmaschinerie, vermutlich durch ihr musikalisches Können, beide spielten in der Lagerkapelle mit.” Er übernimmt wieder die musikalische Leitung des Männerchores.
Rainer2......... 1968ChrManus

1 9 4 8Isaak Hamburger gibt mit 75 Jahren sein Abschiedskonzert. Christian Manus aus Nieder-Roden wird neuer Dirigent des „Liederkranz”.
1 9 5 1Der Chor beteiligt sich an der Eröffnungsfeier des Deutschen Sängerfestes in Frankfurt. Mittlerweile ist der Verein auf 246 Mitglieder angewachsen. Neues Vereinslokal wird das Gasthaus
„Zum Schwanen”.
1 9 5 350 Jahre besteht der „Liederkranz” in diesem Jahr. Von 1.–3. August findet das Jubiläums-sängerfest auf dem Turnplatz der TGZ statt.

1953_Maennerchor