Konzertankündigung la cappella 27.12.2017

„Das alte Jahr vergangen ist“, so ist das Konzert überschrieben, welches der gemischte Chor La Cappella am Mittwoch, 27. Dezember 2017 um 19.00 Uhr im Musikzentrum St. Gabriel in Hainburg-Hainstadt (Hauptstraße 6-8) gestaltet.

Unter der Leitung von Ralf Emge gastiert dieses Ensemble des GV Liederkranz Zellhausen erstmalig in der Kapelle von St. Gabriel, in der Konzerte am „dritten“ Weihnachtsfeiertag schon eine kleine Tradition haben. Thematisch und musikalisch bietet die Zeit um Weihnachten einen weiten Raum. Im Advent findet man die großen Prophezeiungen des Alten Testaments, der kalendarische Jahreswechsel ist bestimmt vom Jubel über die Geburt des Erlösers. Am Dreikönigstag schließlich, der den weihnachtlichen Festkreis beschließt, wird die Heilsbotschaft vom Stall in Bethlehem im die Welt getragen. Ralf Emge hat hierzu passende Werke einiger weitgehend unbekannter Komponisten aus der Zeit des Übergangs zwischen Renaissance und Frühbarock ausgewählt, deren Reiz auch darin liegt, dass ihr Stil nicht immer unseren heutigen Hörgewohnheiten entspricht. Nach barocker Praxis wechselt das Programm ab zwischen kunstvoll ausgreifenden Motetten (teils mit Chorsolisten), schlichten Chorälen und rein instrumentalen Zwischenspielen. Mit Roswitha Bruggaier an Viola da Gamba und Violoncello sowie Diez Eichler am Orgelpositiv werden an diesem Abend zwei ausgesprochene Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik zu hören sein.

Konzertkarten für dieses außergewöhnliche musikalische Erlebnis könnten auch noch ein schönes Weihnachtsgeschenk für Musikliebhaber sein. Die Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von € 15 (ermäßigt € 12 für Schüler und Studenten) bei „der Buchladen“ in Seligenstadt und bei Getränke Schnetzer in Zellhausen sowie bei den Sängerinnen und Sängern des Chores. An der Abendkasse beträgt der Preis € 18 / € 15 ermäßigt.

Adventskonzert alle Chöre 2.12.2017

Die Schneemaschine ist angeworfen – Kinder und Jugendchor Zellhausen brillieren mit Lierderkranzchören

Am Sonntag luden der Kinder und Jugendchor Zellhausen sowie die Chöre des Liederkranz Zellhausen zum Adventskonzert in die Pfarrkirche Zellhausen ein. Unter dem Motto „Macht hoch die Tür“ traten die Chöre im Wechsel mit von der Gemeinde gesungenen adventlichen Werken, die von Thomas Gabriel an der Orgel virtuos begleitet wurden, auf.

Die Chorfreunde Zellhausen Seligenstadt sangen unter der Leitung des kurzfristig als Dirigenten eingesprungenen Reinhold Merget sehr ausgewogen und souverän. Mit spanischen Weihnachtsweisen brachte der Frauenchor des Liederkranz eine ganz andere, sehr lebendige Note zum Klingen. Danach kam es zum Mittelpunkt des Konzertes und dem Auftritt des Kinder und Jugendchor Zellhausen unter Katja Berker. Die Jüngsten des Konzertes besangen die kaputte Schneemaschine, die ja dann am Sonntag in Zellhausen unter Hochtouren angelaufen war. Da sie aber auch noch zu „Let it Snow“ aufsangen wurde die Bitte spontan erhört.

Danach verstummte die Orgel und der „echte Nikolaus“ hatte seinen Auftritt. Für die Leistungen der Kinder und Jugendlichen im letzten Jahr war er voll des Lobes und so wurden alle aktiv singenden Kinder beschenkt.

Außerdem wurden mehrere Kinder für die Treue zum Chor geehrt: Für 3 Jahre Singen im Kinderchor Pauline Rehm, Julia Schmidt, Milena Kirchen, für 6 Jahre Svea Janssen und sogar für 10 Jahre im Kinder und nun im Jugendchor Mareike Neeb und Joshua Fernau.

Nach vier Chorwerken des Männerchores unter der Leitung von Roman Zöller, kam Ralf Emge mit den Sängerinnen und Sänger von La Cappella Liederkranz Zellhausen zum Auftritt. Auszüge aus dem kommenden Konzert in St. Gabriel - Hainstadt am 27.12.2017 um 19:00 Uhr kamen zur Aufführung. Schwerpunkt bei diesem Konzert wird barocke Chormusik vor 17hundert sein. Karten zu diesem Konzert gibt es im Buchladen Seligenstadt, bei Getränke Schnetzer in Zellhausen und allen Sängerinnen und Sängern von La Cappella.

Zum Abschluss des Konzertes vereinigten sich alle Erwachsene Chöre des Liederkranz, um Auszüge aus der Feuewerwerksmusik von Händel in der Bearbeitung des mit dem Liederkranz eng verbundenen Komponisten Heinrich Poos aufzuführen. Mit einem gemeinschaftlichen Adventslied wurden die Konzertbesucher verabschiedet - Ein schönes Adventskonzert für jung und alt war zu Ende.

Bildernachlese Contrapunkt 2017

Die Reine Männersache war bei der Gründungsparty von Contrapunkt im Riesen dabei.

IMG-20171119-WA0002IMG-20171119-WA0004IMG-20171119-WA0005

Frohsinn-Matineesingen

Fotos vom Matineesingen Frohsinn 1857 e.V. Klein-Krotzenburg am 24.09.2017

2017-09-24_80882017-09-24_80992017-09-24_81002017-09-24_81022017-09-24_8109

„Tuishi pamoja – Eine Freundschaft in der Savanne“

Kinderchor Zellhausen führt „Musical gegen Klischees“ auf

Am Sonntag, den 08.Oktober 2017 bringt der Kinderchor Zellhausen im Rahmen des Zellhäuser Kulturherbsts ein tierisches Singspiel auf die Bühne des Bürgerhaus Zellhausen.

„Tuishi pamoja“ ist Suaheli eine ostafrikanische Sprache und heißt so viel wie „Wir wollen zusammenleben“. Die Geschichte hat somit Hintersinn und erzählt über Vorurteile, Freundschaft und Toleranz unter Andersartigen.

Nach dem Musical „Ausgetickt – die Stunde der Uhren“ im Jahr 2015 ist es Zeit für eine neue Musical Produktion aus den Reihen der singenden Kinder Zellhausens. Da der Jugendchor mit dem Mittelstufenchor der Einhardschule gerade am selbstgeschriebenen „Highschoolmusical“ probt, findet dieses Kindersingspiel ohne „die Großen“ statt, worauf die jüngeren Sängerinnen und Sänger mächtig stolz sind.

Unter der Leitung von Katja Berker schlüpfen die jungen Sänger und Sängerinnen in eine ganze Reihe von solistischen Rollen. So gibt es langhalsige Giraffen, gestreifte Zebras und gefährliche Löwen sowie Erdmännchen und ein Krokodil zu bestaunen. Bunt wie die vielfältige Rollenbesetzung ist auch die Musik von Martin Maria Schulte und enthält ein enormes Ohrwurm-Potential. Für die professionelle Beschallung und Beleuchtung wird Schubarth Veranstaltungstechnik sorgen.

Zur Geschichte: Das Giraffenkind Raffi und das kleine Zebra Zea leben mit ihren Herden seit Generationen nebeneinander, jedoch streng voneinander getrennt – miteinander sprechen wollen die Giraffen und Zebras nicht. Von klein auf lernen Raffi und Zea, dass die Streifen der Zebras oder eben die Punkte der Giraffen „doof“ sind. Klischees und Vorurteile scheinen eine Annäherung unmöglich zu machen. Ob die Tiere dennoch zusammenfinden wird hier noch nicht verraten.

Die Aufführung startet um 15.30 Uhr. Zuvor kann man sich ab 14.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen für das spannende Abenteuer stärken. Karten zum Preis von 6 Euro (5 Euro für Kinder) gibt es nur am Aufführungstag.

Reine Männersache gewinnt Wettbewerb in Somborn

Erster Klassenpreis, Golddiplom, beste Wertung aller Männerchöre sowie Dirigentenpreis bestätigen die fokussierte Arbeit von Chorleiter Roman Zöller

Reine Männersache 09-09-2017_smallBeim nationalen Chorwettbewerb „FreiGeist“, den der Männerchor Somborn am vergangenen Samstag in der wunderschönen St. Anna-Kirche in Freigerichter Ortsteil Somborn veranstaltet hat, konnte der Chor Reine Männersache Zellhausen unter seinem Dirigenten Roman Zöller ein großartiges Ergebnis erzielen. Im hochklassig besetzten Teilnehmerfeld, mit so namhaften Chorleitern wie Michael Blume, Jürgen Fassbender, Matthias Schmidt oder Tristan Meister, erhielten die Sänger der Reinen Männersache, mit durchweg über 22 Punkten für alle fünf vorgetragenen Stücke, über alle Klassen hinweg die höchste Punktzahl bei den Männerchören. Auch die Jury war mit Willi Becker und Matthias Schmitt hochkarätig besetzt. Umso mehr freuten sich Sänger und Chorleiter über die sehr positiven Anmerkungen in den Bewertungsunterlagen. So bescheinigten die Juroren Chorleiter Roman Zöller und dem Chor eine „spannende Programmauswahl, die Freude beim Zuhören“ gemacht hat. Vorgetragen wurden die Stücke Cantate Domino (Giovanni Croce), Herr, lehre doch mich (Rudolf Mauersberger), Exultate Deo (Jurijus Kalcas), Loch Lomond (Jonathan Quick) und My Soul’s Been Anchored In The Lord (Moses Hogan). Mit 23,1 Punkten, erhielten die Sänger aus Zellhausen als einziger Männerchor eine Gesamtpunktzahl über 23. Neben dem Gold-Diplom für die hervorragende Gesamtleistung, wurde Chorleiter Roman Zöller außerdem mit dem 1. Dirigentenpreis ausgezeichnet.

Kantatengottesdienst in der Basilika

la cappella durfte einen wunderschönen Gottesdienst am 20.08.2017 in der Basilika mitgestalten.

Basilika1

Foto: Bonifer


Basilika2

Foto: Bonifer

Erfolgreiches Probenwochenende für das Weihnachtskonzert 2017

Auch wenn das Weihnachtskonzert am 27.12.2017 noch gefühlt lange hin ist, wurde es für la cappella Zeit, sich intensiv mit der zugehörigen Literatur zu beschäftigen. So trafen wir uns vom 25.-27. August auf der Burg Rothenfels um einen intensiven Start in das neue Programm zu unternehmen. Natürlich wurde auch die Geselligkeit intensiv im Burghof und später in den Kellerräumlichkeiten der Burg “Quel Air” gepflegt.

lacappellaRothenfels

Gemeinschaftskonzert 2016 Bilder

La Capella_3509_smFC nach Rossini_3503_sm (2)FC nach Rossini_3504_sm (2)FC vor Rossini_3499_sm (2)Frauenchor und Gary_3497_sm (2)Gary stellt K vor_3517a_smGesamtchor beim Elgar_3522_sm (2)Gesamtchor vor Konzert_3494_sm (2)irgendwas war lustig_3520_sm (2)La Capella nach Hzb_3514_smLa Capella singt_3508_smLa Capella_3507_sm

Wiesenfest 2016 Bilder

Abendgäste_3348_smLa Capella Zuhörer_3351_smfleissige Helfer__3349_smfleissige Helfer_3350_smLa Capella 3345_smLa Capella Zuhörer 2_3351_smLa Capella Zuhörer_3346_smLa Capella Zuhörer_3347_sm